Oberleistenmenue

Fehlermeldung

Notice: Undefined variable: ub in getBrowser() (Zeile 133 von /customers/9/4/5/toasted-films.de/httpd.www/sites/default/modules/roundabout/roundabout.module).

sugar valley (2011)

Im Animationsfilm Sugar Valley fällt der kleine weiße Held vom Himmel und taucht in eine neue Welt ein. Die zu Beginn so triste Landschaft entpuppt sich als Wunderkiste: Alle Süßigkeiten wachsen zu Bäumen und Meeren, Blumen und Gewässern. Der kleine Held macht sich euphorisch ans Werk und bastelt sich seine eigene Welt - aus Zuckerguss, Keksen und Schokolade. Nur mit den Ureinwohnern hat er nicht gerechnet.
Der aufwändige Stop-Motion-Film entstand im Winter 2010 innerhalb von vier Monaten. Er erreichte eine Nominierung bei den Offenburger Shorts 2011 für den besten Animationsfilm.

Mitwirkende

Kamera

Schnitt

Set-Design

Animation

Beleuchtung

Sound-Design

Mischung

Grafik-Design

Animieren heißt übersetzt soviel wie "ein Herz verleihen" und somit auch "Leben einhauchen". Bei der Stop-Motion-Animation ist das Gestalten der Figuren eine der aufwendigsten Aufgaben. Wie viele Stop-Motion-Charaktere enstand auch "Fips" aus Draht. Doch statt Knete umhüllt ihn eine Mischung aus Schaumstoff und Silikon; eine Entscheidung, die uns das Leben beim Animieren sehr viel leichter machen sollte...

Süßigkeiten gibt es in allen Formen und Farben. Warum diese Gegebenheit nicht nutzen, um eine ganze Welt enstehen zu lassen? Bei Sugar Valley werden Kekse zu Wegen und Wackelpudding zu Flüssen. Doch muss man achtgeben, dass dabei das "Set" nicht vernascht wird.

Beim Stop-Motion-Film ist das Set zwar viel kleiner, für die Gestaltung der "Requisten" aber umso mehr Präzision und Liebe fürs Detail gefragt.

Bildergalerie: 

Neuen Kommentar schreiben