Oberleistenmenue

Fehlermeldung

Notice: Undefined variable: ub in getBrowser() (Zeile 133 von /customers/9/4/5/toasted-films.de/httpd.www/sites/default/modules/roundabout/roundabout.module).

Syntropie

Syntropie erzählt die Geschichte von drei Menschen, die am Rand des Lebens stehen. Jeder von ihnen lebt auf sündhafte Weise und ist sich bewusst, nicht mehr lange von der namenslosen untergründigen Organisation verschont zu bleiben. Diese räumt nämlich all diejenigen zur Seite, die ihrem System zur Last fallen. Doch dann taucht allen dreien ein Fremder auf, der ihnen einen Ausweg verspricht.
Syntropie entstand 2011, die Produktion dauerte insgesamt ein halbes Jahr.

The Wargness

Es ist allbekannt, dass die Wargs sehr sensible Wesen sind. Und auch nicht die allerhellsten. So kommt es, dass ein kleiner Warg furchtbare Angst vor etwas hat, dass er eigentlich nicht fürchten müsste. Doch zum Glück gibt es da den Roboterfreund, der ihm helfen will.
Warg‘s World: The Wargness entstand Ende 2010 zusammen mit OFF als erste 3D-Animation unseres Teams. Die Produktion dauerte insgesamt vier Monate.

OFF

Ein Roboter allein in einer ausgestorbenen Welt und auf der Suche nach einem Freund: Diesen scheint er in einer Waschmaschine zu finden. Doch die Waschmaschine ist ebenfalls von der Zeit gezeichnet, denn sie will nicht mehr funktionieren. Also versucht der Roboter einen Weg zu finden, seinen neuen Freund zu reparieren.
OFF entstand zusammen mit Warg‘s World: The Wargness als erste 3D-Animation. Insgesamt dauerte die Produktion vier Monate.

sugar valley

Im Animationsfilm Sugar Valley fällt der kleine weiße Held vom Himmel und taucht in eine neue Welt ein. Die zu Beginn so triste Landschaft entpuppt sich als Wunderkiste: Alle Süßigkeiten wachsen zu Bäumen und Meeren, Blumen und Gewässern. Der kleine Held macht sich euphorisch ans Werk und bastelt sich seine eigene Welt - aus Zuckerguss, Keksen und Schokolade. Nur mit den Ureinwohnern hat er nicht gerechnet.
Der aufwändige Stop-Motion-Film entstand im Winter 2010 innerhalb von vier Monaten. Er erreichte eine Nominierung bei den Offenburger Shorts 2011 für den besten Animationsfilm.

Der Große Leo

Keine Locations, keine Schauspieler, eine Kamera und ein vorgegebenes Drehbuch: Das war die Ausgangssituation für Der Große Leo. Der Plot: Zwei Gangster freuen sich auf ihre Beute, müssen aber noch um den großen Gewinn feilschen.